LED Panel – das interessanteste LED Produkt im Sortimment

Erste Panels wurden im Jahre 2008 auf dem Markt eingeführt. Diese wurden entwickelt und in Südkorea hergestellt. Aber aufgrund des hohen Preisgefüges reagierten viele Kunden beim Erwerb eines Panels zunächst mit Zurückhaltung. Beispielsweise kostete ein 60×60 cm großes Panel über 500€. Darüber hinaus muss angemerkt werden, dass mit diesen ersten Produkten eine ausgereifte Technologie sowie hochwertige Materialen in Verbindung mit einem hohen Preis einhergingen.

Die nachfolgende Generation konnte bereits etliche Verbesserungen aufweisen – im nächsten Schritt wird der Markt mit Nachahmerprodukten versorgt. Unter dem Aspekt der Kostenreduktion werden Kopien hergestellt – der Kunde muss sich auf eine mindere Materialqualität einstellen. Viele Händler bieten bereits 60x60cm Panels für unter 100€ an. Der Handel mit Panels stellt für Händler ein Zusatzgeschäft dar – beispielsweise für Anbieter von Tiernahrungsmitteln. Der Fokus liegt auf einem zusätzlichen Umsatz, anderen Händlern sind die Produkte im Grunde egal. Es werden billige Produkte verwendet, die vielfach noch nicht einmal zwei Jahre des Betriebs überstehen. Infolge der Produktion wird an allem gespart – an Schrauben, Material, der Dicke beim Bau des Rahmens, an den LEDs. Anstelle von hochwertigen LED-Chips mit besseren Farbparametern kommen günstigere No-Name-Komponenten zum Einsatz. Oder auch ein billigeres Netzteil. Dieses bildet das Herzstück jedes Produktes, ein Motor. Das billiges Netzteil sendet elektromagnetische Strahlung, sodass Radio, Fernseher, WLAN und Mobilfunk Störungen unterliegen können. Dieses Netzteil kann auch dafür sorgen, dass LEDs beschädigt werden, weil diese nicht konstant funktionieren und nach kurzer Zeit komplett den Betrieb einstellen.

Einen der besten Netzteilhersteller stellt die Firma MeanWell dar. Hier müssen Kosten für das Netzteil eines 60x60cm Panels von 40-50€ kalkuliert werden und das obwohl die Netzteile ebenfalls in China gefertigt werden. Eine Begründung finden diese Kosten aufgrund der guten Materialen sowie Eigenschaften des Produktes. Bei günstigen LED-Panels in Deutschland von ca. 70-80€ hat der Hersteller extrem viel an der Produktion eingespart. Der Kunde muss davon ausgehen, dass für diesen Preis keine lange Lebensdauer des Produktes garantiert werden kann.

Die Kunden sparen an der falschen Stelle – eine trügerische Verbraucherideologie. Jeder Kauf muss ein Schnäppchen darstellen, anschließend wird es innerhalb von kürzester Zeit wieder entsorgt. Dadurch werden sowohl die Umwelt belastet als auch Arbeitsverhältnisse finanziert, wohingegen andere Mensch für einen Hungerlohn arbeiten müssen. Was erwartet die Menschheit bei einer Beibehaltung dieser Ideologie? Eine vermüllte Umwelt sowie eine verarmte Gesellschaft, welche infolgedessen nur noch für Großkonzerne für einen Hungerlohn, auch in Europa, arbeiten muss. Ein Umdenken muss stattfinden, damit sich das Konsumverhalten zukünftig ändert.

Kommentare sind geschlossen